veranstaltungen und termine

 

 

das ¡ Bebop ! - bietet Ihnen unterschiedliche Veranstaltungen:

 

- Vernissagen und Ausstellungen

 

- Lesungen und Buchpräsentationen

 

- Kurse und Vorträge

 

- jeden Freitag ab 19:30 Uhr: Bebop-Quiz

 

- jeden Sonntag ab 10:00 Uhr: Jazzbrunch mit Live-Musik:

 

jazzbrunch _ 08.04.2018 _ ab 11:30 uhr live: doris schröder_albert reifert_sebastian küberl

08. April 2018 - Doris Schröder & Duo  (voc - doris schröder, piano - albert reifert, bass - sebastian küberl)
Unterhaltsamer wienerischer Jazz mit deutschen Texten (Eine Dame werd ich nie, s Vogerl am Bam, Wia a Glockn, Bundesbahn Blues und mehr).

sa, 14.04.2018 _ live ab 20 uhr _ im iBebop!: ______ blues-night mit RUDI BIBER ______

Rudi Biber: Rock, Blues, Soul und Jazz - Musik wie sie sein soll - ehrlich erdig und vom Herzen kommend. Einfach unvergesslich - unsterblich - immer wiederkehrend!

   Rudi Biber eines der letzten Wiener Originale

    Musik wie sie sein soll, ehrlich, erdig, live.

 

1962 gründete Rudi Biber gemeinsam mit Charly Ratzer die Formation

The Teenbeats mitAuftritten im HVZ (Hernalser Vergnügungszentrum) und anderen Wiener Szene Lokalitäten wie dem Chattanooga am Graben und dem Wiener Starclub etc.

Es folgten noch einige Bands mit denen Rudi in den 60er und 70er Jahren Furore machte wie z.Bsp.die Vienna Beatles, sowie Kurt Hauenstein alias Supermax.
 

In den 80ern gründete Rudi die Black Lagoon Studios in Wien, welche schnell populär wurden. Er erweiterte er seine musikalische Karriere als Studiomusiker
Arrangeur und Produzent arbeitete er mit den Musikern wie Tony O 'Malley von Kokomo, Mel Collins und Neal Hubbard von Roxy Music, Timna Brauer und Elias Meiri, Kurt Hauenstein - Supermax, Brad Howell - The Real Milli Vanilli Latoya Jackson Joseph Bowie von Doop Troop, Alexander Swete und Reza Naifar Michio Woirgardt Moros y Cristianos, um nur einige zu nennen.

Das Studio wurde permanent von der Austro Pop Szene frequentiert: Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros, Georg Danzer, STS, EAV, Andy Baum Ludwig Hirsch, Bilgeri, Ostbahn Kurti, Drahdiwaberl, Erika Pluhar, die Hallucination Company, Waterloo & Robinson, Bingo Boys, Franz Morak, Jazz Giti, Mariane Mendt, Hansi Lang, Joni Madden, Chuzpe, Erwin Kienast, Joesi Prokopetz, Dolezal & Rossacher und viele mehr gingen im Black Lagoon aus und ein.

1992, produzierte Rudi, Kurt Hauenstein und Brad Howell das Supermax Album "The Max is Going to Kick You" er fungierte als Co-Arrangeur und spielte Gitarre auf diesem Album. Das gleiche Team produzierte auch das Supermax Reggae-Album "One and All" in den Black Lagoon Studios 1993 in Wien.

Zur Jahrtausenwende emigrierte Rudi mit seiner Familie nach den USA in den Südwesten von Florida um seine musikalische Laufbahn weiter zu pflegen und seiner Leidenschaft für dem Blues freien Lauf zu lassen
Wie jedoch das Leben so spielt, kehrt jeder irgendwann zu seinen Wurzeln zurück 2011 mit dem Album „ RUDI BIBER’S LOVEMACHINE “ das aus eine Kollektion bekannter Blues Songs der 60er und 70er Jahre bestand wurde der Wiedereinstieg in die Wiener Szene geschafft.

 

2016 ist Rudi zurück mit seinem neuesten Studio Album

Do you remember: erhältlich aufhttp://www.cdbaby.com/cd/rudibiber3

und allen anderen Download-Plattformen wie I tunes, Amzon, Spotify, Napster etc.

jazzbrunch 15.04.2018 _ ab 11:30 uhr live: _________ das wiener jazz trio _________

Wiener Jazz Trio

Margit Schmidt (Kontrabaß, Gesang)

Thomas Kukula (Klavier, Saxophon, Klarinette)

Christopher Barber (Gitarre)

 

Für eine so kleine Besetzung beschwören die drei Musiker ein unerwartet reiches Spektrum an Klängen, Jazz in vielen Spielarten. Man hört das klassische Klaviertrio, und auf einmal ertönt ein beseeltes Saxophon, dann elegante brasilianische Bossa Nova, oder vielleicht sogar eine Prise Dixie-Klarinette. Vor allem werden die große Jazzsongs auch gesungen, teilweise sofort erkennbar, dann mal ganz anders, wenn sie plötzlich auf Wienerisch daherkommen …

jazzbrunch 22.04.2018 _ ab 11:30 uhr live: _________sue_milischowsky_trio_________

erleben sie eine instrumentale reise durch latin jazz, swing, bossa tom broschek (dr), andreas schadauer (db), sue milischowsky (p)

literatur + musik: 23.04.2018 _ live ab 20:15 _______ andreas scheiwein - lesung _______ _____ stephan brodsky - marimbaphon _____

you may say I am a dreamer, but I'm not the only one
maybe some day you'll join us and the world will be a better one.
************* ************ ************ ************ ************
************* http://pflanzenbar.at/ - reime & mehr *************
************* ************ ************ ************ ************

musikalische untermalung: _stephen brodsky_ marimbaphon

donnerstag, 26.04.2018 _ ab 20:00 uhr live: _____ albert reifert & "all 4 seasons" _____

geboren in Wien, erster Klavierunterricht mit 5 Jahren, nach einer mehrjährigen klassischen Ausbildung am MUK (vormals Konservatorium der Stadt Wien) mit 15 Jahren Wechsel in die Jazzabteilung zu Prof. Roland Batik. Diplomabschluss mit 20 Jahren als damals jüngster Absolvent des Musikfachs Jazzklavier.

 

Seit 1992 selbständiger Konzertmusiker. Auftritte solo/mit eigenen Bands und anerkannten Formationen der heimischen Musikszene sowie rege Tätigkeit als Komponist, Liedtexter und Arrangeur (u.a. für das NÖ Tonkünstler Orchester).

 

1993-2008 fixes Mitglied des Orchesters Tony Jagitsch (vormals Swingtime Big Band). Tournee in Europa und den USA.

1997 Gründung des "Albert Reifert Trios".

 

1996-2003 Lehrer am Franz Schubert Konservatorium , seit 1992 Korrepetitor an diversen Wiener Volkshochschulen und Privatunterricht  mit Schwerpunkt Gesangsbegleitung (Korrepetition) .

 

seit 2011 Lehrtätigkeit im Popularfach Klavier an der "Joe Zawinul Musikschule" in Gumpoldskirchen (Leitung: Andi Tieber)

 

Zusammenarbeit mit Buddy De Franco, Peanuts Hucko, Louis Austen, Thomas Faulhammer, Norbert Schneider (Amadeus Gewinner 2015), Andy Baum, Ursula Gerstbach, Dana Gillespie, Edi Köhldorfer,Thomas Kugy, Betty Semper, Elly Wright, Ines Reiger, Hans Salomon, Marianne Mendt, Richard Oesterreicher, Oscar Klein, Horst Winter, Karl Ratzer, Carole Alston, Andreas Steppan, Maya Hakvoort sowie für Luzia Nistler (Österreichisches Musiktheater) & als musikalischer Auditionleiter des Kabarett Simpl.

 

Auslandsgastspiele in Bologna, Mailand, Opatija und Amsterdam mit Papa Bileck Group und Wolfgang Trojan Orchester.

Veröffentlichung des Buches "Styles & Stories-Musikstile der Gegenwart" im November 2013 in der Hauptbibliothek Wien.

saturday-night-blues 28.04.18 _ ab 19:30 uhr ____ BLUES-SESSION mit PETER KERN ____

Peter Kern - Blues-Session-Leiter
BRINGT EURE INSTRUMENTE MIT UND NEHMT AN DER BLUES-SESSION TEIL!
Der 1973 geborene Wiener Musiker Peter Kern stand bereits mit 15 auf der Bühne und wurde als Shootingstar der heimischen Blues-Szene bald über die Grenzen unseres Landes hinaus bekannt.
Mit markanter Stimme und impulsivem Gitarre-spiel überrascht und verführt er sein Publikum stets mit neuen Interpretationen.
Sein musikalisches Spektrum erstreckt sich vom traditionellen Blues über Soul, Gospel und Rock`n`Roll bis hin zu modernen Einflüssen zeitgenössischer Musik.

jazzbrunch 29.04.2018 _ ab 11:30 uhr live: ____________ BILLIE DEE ____________

Billie Dee ladet wieder zum Jazzbrunch im iBebop! ein. Begleitet von Simone Beer am Keyboard mit Support von Alfred Wittmann am Saxophon wird wieder ein abwechslungs-reiches Programm aus Swing, Jazz und Blues geboten, das sich vor allem aus den Repertoires von Billie Holiday und Ella Fitzgerald bedient, mit Songs von Duke Ellington, Dizzy Gillespie, aber auch Nina Simone, Quincy Jones und vielen anderen.

donnerstag 03.05.2018 _ ab 19:30 uhr live: __________ "quiddity of jazz" __________

Ursula Keil, Thomas Kukula, Christof Mittermeier,Christoph Sorgner,Margit Schmidt

​Jazz hat viele Facetten, so viele Klang- und Stilvariationen. Hier finden Sie endlich die
 "Quiddity of Jazz", die "Essenz des Jazz"- 
​eine Band mit vielfältigem, abwechslungs-reichem Programm u. großartigen Musikern.

samstag,05.05.2018_ live ab 20:00 uhr bei der blues-night im iBebop!: "in a blue room"

so,06.05.2018_ live ab 11:30 uhr _im iBebop!: _______ norbertoprontos 60´s band _______

laute(r) oide hodan gespielt von vier jungen herren: das fetzt !

die jungs von links nach rechts:

knox - ein süßer, leiser, sensibler junge haut drauf! (auf´s zeigl)

johannes widi - der mann mit der geilsten stimme auf der welt !

thomas reimer - der bekannte jazz- kontrabassist "geht fremd"

und norbertopronto - der schnellste gitarrist von hier bis mexiko

eMoMo_07.05.2018_live ab 19:30_im iBebop! : _______VIENNA JAZZ SERENADERS______

Wir spielen traditionellen Jazz von altem New Orleans Jazz über modernen amerikanischen und europäischen Dixieland bis zu Swing, Blues, Rags, Spirituals, Standards und eigene Bearbeitungen interessanter Stücke.

GERALD PFISTER: Trompete
THOMAS KUKULA: Klarinette, Tenorsax
GEORG GREIF: Klavier
MARGIT SCHMIDT: Bass, Bandleader
WERNER FLICKER: Schlagzeug

jazzbrunch 13.05.2018 _ ab 11:30 uhr live: _________"kokus"-DAS_jazz_trio_________

DAS Jazztrio: swing, blues und bossa nova aus 2 jahrtausenden _______ v.r.n.l.: thomas kukula ( cl, flügerl ) / gerlinde koller (gitarre, gesang) / margit schmidt (kontrabass+kreatvität) _ um reservierung wird gebeten!

sa, 19.05.2018 _ ab 20:00 uhr live im iBebop! ____________ die BEHEIMS ____________

unsere süße kellnerin patrizia wird euch diesmal keine getränke servieren, sondern einen souligen ohrenschmaus: als "la patrisch" ist sie die sängerin der BEHEIMS. hannes stern wird diesmal kein quiz moderieren, sondern tritt als jazziger bassist in aktion, unser vice-quizmaster klexi haut in die ukulele, und band-leader brösi spielt die rock-gitarre, am cajon: unser lieber freitagsgast pfingsti.

jazzbrunch _ 20.05.2018 _ ab 11:30 uhr live: weltmusik von edith lettner & stephan brodsky

Edith Lettner is an Austrian saxophone player (alto & soprano saxophone), composer and artist. She studied with Leo Wright, Manfred Balasch, Herwig Gradischnig and Uli Scherer in Vienna and with Oscar Noriega in New York. She studied Duduk with Gevorg Daghbarian in Yerewan/ Armenia.
She plays jazz, world music and improvised music worldwide in many groups and with her own projects. She also plays the Armenian reed instrument duduk. Her compositions have been recorded on several CDs and she has composed music for theater and film. In 2005 she founded in Vienna the jazz ensemble freemotion.
Edith Lettner has collaborated with numerous African musicians (mainly in Senegal and Austria and New York) for more then 15 years. She has been to Africa many times and in 2010 she founded African Jazz Spirit in Dakar/Senegal to play her own compositions and the compositions of group co- founder and bassist Cheikh Ndao.
Edith Lettner´s artwork is related to her work as musician. She has had many exhibitions in Austria and abroad and performances combining action painting, music and dance.

saturday-night-blues 26.05.18 ab 20 uhr live: _________ RED CARPET RIDERS _________

Die junge Band wurde im Sommer 2013 gegründet und präsentiert bekannte Songs sowie eigene Lieder im Acoustic Sound. Ihre Bandbreite reicht dabei von Blues bis Rock und Balladen.

Petra Probst (voc)
Harry 'El' Fischer (voc. & guit.)
Christoph Navratil (bass)
Joe Knox Ducati (cajon)

jazzbrunch 27.05.2018 _ ab 11:30 uhr live: ____________ lowdown dogs ____________ __________ BLUES & BOOGIE __________

Die „Lowdown Dogs“ bringen frischen Blues & Boogie

lässig, erdig, immer groovy, stilecht und spontan!

Alwin Schönberger – Git., Voc.
Alfred Bäck – Drums, Voc.
Michael Junker – Harp
Andrea Fränzel – Bass

jazzbrunch _ 03.06.2018 _ live ab 11:30 uhr: _____________ BILLIE DEE _____________

Billie Dee ladet wieder zum Jazzbrunch im iBebop! ein. Begleitet von Simone Beer am Keyboard mit Support von Alfred Wittmann am Saxophon wird wieder ein abwechslungs-reiches Programm aus Swing, Jazz und Blues geboten, das sich vor allem aus den Repertoires von Billie Holiday und Ella Fitzgerald bedient, mit Songs von Duke Ellington, Dizzy Gillespie, aber auch Nina Simone, Quincy Jones und vielen anderen.

eMoMo_04.06.2018_live ab 19:30_im iBebop! : _______VIENNA JAZZ SERENADERS______

Wir spielen traditionellen Jazz von altem New Orleans Jazz über modernen amerikanischen und europäischen Dixieland bis zu Swing, Blues, Rags, Spirituals, Standards und eigene Bearbeitungen interessanter Stücke.

GERALD PFISTER: Trompete
THOMAS KUKULA: Klarinette, Tenorsax
GEORG GREIF: Klavier
MARGIT SCHMIDT: Bass, Bandleader
WERNER FLICKER: Schlagzeug

jazzbrunch 10.06.2018 _ ab 11:30 uhr live: _________sue_milischowsky_trio_________

erleben sie eine instrumentale reise durch latin jazz, swing, bossa tom broschek (dr), andreas schadauer (db), sue milischowsky (p)

jazzbrunch _ 17.06.2018 _ live ab 11:30 uhr: _______________aMaReTo______________

thomas kukula: piano und klarinette/ margit schmidt: kontrabass und arrangements/ rené gallik: e-gitarre

jazzbrunch 24.06.2018 _ ab 11:30 uhr live: _____________ finest hour _____________

irena noskova [gesang]

rené gallik [gitarre]

peter bauer [kontrabass]

 

Jazzige Klänge mit slawischem Touch in puristischer
Besetzung.
Finest Selection aus Jazz, Blues, Swing und Bossa mit
einer Prise tschechischer Musik der Swing Ära.
FINEST HOUR
Irena Noskova (voc.)
Rene Galik (guit.)
Peter Bauer (bass)

BLUES-brunch 01.07.18 __ live ab 11:30 uhr: __________JÖRG DANIELSEN____________

 

„Sarkastisch, fröhlich, traurig, zynisch, schwarzhumorig – das ist mein Blues!“

Seit fast zwanzig Jahren schlägt Jörg Danielsen’s Herz für die erdigste aller Musikrichtungen.
Bei Konzerten mit seiner Band, der Vienna Blues Association und den von ihm veranstalteten - mittlerweile legendären – Blues Jam Sessions werden Klassiker von Albert Collins, Magic Slim und Muddy Waters genauso zum Besten gegeben wie Lieder aus der eigenen Feder.

eMoMo_02.07.2018_live ab 19:30_im iBebop! : _______VIENNA JAZZ SERENADERS______

Wir spielen traditionellen Jazz von altem New Orleans Jazz über modernen amerikanischen und europäischen Dixieland bis zu Swing, Blues, Rags, Spirituals, Standards und eigene Bearbeitungen interessanter Stücke.

GERALD PFISTER: Trompete
THOMAS KUKULA: Klarinette, Tenorsax
GEORG GREIF: Klavier
MARGIT SCHMIDT: Bass, Bandleader
WERNER FLICKER: Schlagzeug

jazzbrunch 08.07.2018 __ live ab 11:30 uhr: _gabi stattler & tonci marinic & wolfi duchan_

Auf die anspruchsvollen Musikliebhaber warten Eigen-kompositionen im Jazz-Stil, wienerischer Blues, Lyrikvertonungen, Balladen, sowie selten Gespieltes aus dem American Songbook.

jazzbrunch 19.08.2018 __ live ab 11:30 uhr: norbertopronto & alwin schönberg & andy cipa

    ... über das  Duo Alwin FIS Schönberger  &  norbertopronto  ...

 

 norbertopronto zählt zu den vielseitigsten Jazz-Gitarristen
   der Wiener Szene und spielt sowohl solo als auch als
     Mitglied von Jazz-, Rock- und Pop-Formationen
        Er ist Begründer der swing band "velvet pulse" und
           einer Formation namens "norbertoprontos 60s band".
             Er reißt auch gern kräftig an - in der country-rock_band  OKEMAH
                 ( www.okemah-music.com ).
                     Siehe auch www.norbertopronto.at
 
ALWIN SCHÖNBERGERs Leidenschaft
   gehört dem traditionellen akustischen Blues
     der zwanziger bis fünfziger Jahre  
       Er ist Mitgründer der Formationen „Easy Riders“
          und "LOW DOWN DOGS"
            Tritt aber auch oft in Duos und als Solokünstler auf
               siehe auch www.alwinschoenberger.at

 

  Was auf den ersten Blick schwer zueinander zu passen scheint,
       ergibt eine gelungene Mischung aus erdigen Grooves und ausgefeilten Solo-Melodien.
        Im Duo verschmelzen die beiden Gitarristen ihre sehr unterschiedlichen Stile und bieten ein breites Repertoire aus

        Blues, jazzigen Stücken und Gipsy Swing.
Miles Davis folgt auf Chuck Berry, Django Reinhardt auf Joe

        Zawinul, Kurt Weill auf Big Bill Broonzy uvm .

___jazzbrunch 02.09.2018 ab 11:30 uhr____ ________richard_oesterreicher_trio_________

              so, 02.09.18 10-15 uhr jazzbrunch im i Bebop !

              richard oesterreicher              mundharmonika

              sebastian küberl                                      bass

              thomas kramer                                      gitarre

 

Richard Österreicher

Er ist eine lebende Legende der heimischen Jazzszene und führt Sie mit seiner Big Band auf eine beswingt, musikalische Reise durch das “Great American Songbook” mit seinem Repertoire der großen Jazzvokalisten und ausgesuchten Broadway Melodien.

1972 wurde er Mitglied der ORF-Big-Band, deren musikalische Leitung er 1976 übernahm. In dieser Zeit komponierte er auch Signations für die ORF-Shows „Wer A sagt“, „Champion“, „O du mein Österreich“ und „Countdown“.

1981 gründete er die RICHARD ÖSTERREICHER BIG BAND, die in Fernsehshows und Plattenproduktionen mit Künstlern wie Udo Jürgens, Peter Alexander, Bill Ramsey, Caterina Valente, Kurt Sowinetz, José Carreras, Edita Gruberova und Marianne Mendt zusammenwirkte.

Bekanntheit erlangte Österreicher daneben als Jazzsolist mit der Mundharmonika, wobei er mit Stars wie Art Farmer, Wayne Darling, Herb Ellis, Frank Mantooth, Peter Herbolzheimer, Fritz Pauer, Albert Mair, Erich Kleinschuster, Paul Kuhn, Toni Stricker, Karl Hodina und Viktor Gernot auftrat.

Mit seinem Spiel und seinem unvergleichlichen Feeling für Groove & Rhythmik, beeinflusst er nicht nur eine Vielzahl junger aufstrebender Musiker, sondern verzaubert auch dieser Tage sein Publikum immer wieder aufs Neue!

das weihnachtskonzert der beheims zugunsten der gruft 2015

Im Alter von 8 Jahren begann TOMASO eine klassische Klavierausbildung. Sechs Jahre später komponierte und dichtete er seine ersten musikalischen Werke, die später zur Aufführung kamen. Er schrieb Musik für ein Musical, komponierte Songs für Shows und Bands und begleitete KünstlerInnen live.

Er studierte Philosophie und wechselte beruflich in die Erwachsenenbildung. Ständiger Begleiter in diesen Jahren war sein musikalisches Schaffen. Jetzt widmet er sich gänzlich Lyrikgroove und "lebt seinen Diamanten".

 

Michael Blassnig, geboren in Vorarlberg, belebt mit seinem Spirit und seinem organischen Groove jeden Song. Ob Cajon, Percussion, Schlagzeug, er versteht die musikalische Sprache.

Christoph Krasnik, geboren in Kärnten, verzaubert mit seinem Saxophongroove jeden Song und er kennt stilsicher die innere Melodie. Seine Einflüsse sind sehr vielfältig – Jazz, Pop, Alternative, Rock, Klassik.

Lukas Popp, geboren in Wien, kreiert mit seinem Bassspiel das Fundament und den Charakter von Lyrikgroove.

Julian Polak, geboren in Niederösterreich, sanft und kräftig ist sein Gitarrenspiel, akustisch oder elektrisch.