veranstaltungen und termine

 

 

das ¡ Bebop ! - bietet Ihnen unterschiedliche Veranstaltungen:

 

- Vernissagen und Ausstellungen

 

- Lesungen und Buchpräsentationen

 

- Kurse und Vorträge

 

- jeden Freitag ab 19:30 Uhr: Bebop-Quiz

 

- jeden Sonntag ab 10:00 Uhr: Jazzbrunch mit Live-Musik:

 

aktuell:

jazzbrunch 16.04.2017 __ live ab 12:00 uhr: _______ frank mackel - der beste! _______

da ava peters leider nicht auftritt, haben wir kurzfristig ( also HEUTE !)  ersatz gesucht  - und im frank mackel-duo gefunden

_ VIELEN DANK FÜR DEINE SPONTANITÄT, LIEBER FRANK !!! _

jazzbrunch 23.04.2017 __ live ab 11:30 uhr: ________ doris schröder & band _________

albert reifert [piano]. doris schröder [vocals]. sebastian küberl [db].

jazzbrunch 30.04.2017 __ live ab 11:30 uhr: ___________ finest hour _________

irena noskova [gesang]

rené gallik [gitarre]

peter bauer [kontrabass]

 

Jazzige Klänge mit slawischem Touch in puristischer
Besetzung.
Finest Selection aus Jazz, Blues, Swing und Bossa mit
einer Prise tschechischer Musik der Swing Ära.
FINEST HOUR
Irena Noskova (voc.)
Rene Galik (guit.)
Peter Bauer (bass)

eMoMo __ 01.05.2017 __ live ab 19:30 uhr: ________ vienna jazz serenaders ________

___jazzbrunch 07.05.2017 ab 11:30 uhr____ ________richard_oesterreicher_trio_________

              so, 07.05.17 10-15 uhr jazzbrunch im i Bebop !

              richard oesterreicher              mundharmonika

              sebastian küberl                                      bass

              thomas kramer                                      gitarre

 

Richard Österreicher

Er ist eine lebende Legende der heimischen Jazzszene und führt Sie mit seiner Big Band auf eine beswingt, musikalische Reise durch das “Great American Songbook” mit seinem Repertoire der großen Jazzvokalisten und ausgesuchten Broadway Melodien.

1972 wurde er Mitglied der ORF-Big-Band, deren musikalische Leitung er 1976 übernahm. In dieser Zeit komponierte er auch Signations für die ORF-Shows „Wer A sagt“, „Champion“, „O du mein Österreich“ und „Countdown“.

1981 gründete er die RICHARD ÖSTERREICHER BIG BAND, die in Fernsehshows und Plattenproduktionen mit Künstlern wie Udo Jürgens, Peter Alexander, Bill Ramsey, Caterina Valente, Kurt Sowinetz, José Carreras, Edita Gruberova und Marianne Mendt zusammenwirkte.

Bekanntheit erlangte Österreicher daneben als Jazzsolist mit der Mundharmonika, wobei er mit Stars wie Art Farmer, Wayne Darling, Herb Ellis, Frank Mantooth, Peter Herbolzheimer, Fritz Pauer, Albert Mair, Erich Kleinschuster, Paul Kuhn, Toni Stricker, Karl Hodina und Viktor Gernot auftrat.

Mit seinem Spiel und seinem unvergleichlichen Feeling für Groove & Rhythmik, beeinflusst er nicht nur eine Vielzahl junger aufstrebender Musiker, sondern verzaubert auch dieser Tage sein Publikum immer wieder aufs Neue!

jazzbrunch 14.05.2017 _ ab 11:30 uhr live: _________"kokus"-DAS_jazz_trio_________

DAS Jazztrio: lauter "alte" bekannte spielen in neuer formation: swing, blues und bossa nova aus 2 jahrtausenden - v.r.n.l.: thomas kukula (cl,flügerl ) / gerlinde koller (git) / margit schmidt (kontrabass+kreatvität) _ um reservierung wird gebeten!

jazzbrunch 21.05.2017 _ ab 11:30 uhr live: _________sue_milischowsky_trio_________

jazzbrunch 11.06.2017 _ ab 11:30 uhr live: _______________aMaReTo______________

andreas schadauer [db], sue milischowsky [p], tom broschek [drums]. (hier im bild mit gast-saxophonist bei einem iBebop!-jazzbrunch 2013)

das weihnachtskonzert der beheims zugunsten der gruft 2015

Im Alter von 8 Jahren begann TOMASO eine klassische Klavierausbildung. Sechs Jahre später komponierte und dichtete er seine ersten musikalischen Werke, die später zur Aufführung kamen. Er schrieb Musik für ein Musical, komponierte Songs für Shows und Bands und begleitete KünstlerInnen live.

Er studierte Philosophie und wechselte beruflich in die Erwachsenenbildung. Ständiger Begleiter in diesen Jahren war sein musikalisches Schaffen. Jetzt widmet er sich gänzlich Lyrikgroove und "lebt seinen Diamanten".

 

Michael Blassnig, geboren in Vorarlberg, belebt mit seinem Spirit und seinem organischen Groove jeden Song. Ob Cajon, Percussion, Schlagzeug, er versteht die musikalische Sprache.

Christoph Krasnik, geboren in Kärnten, verzaubert mit seinem Saxophongroove jeden Song und er kennt stilsicher die innere Melodie. Seine Einflüsse sind sehr vielfältig – Jazz, Pop, Alternative, Rock, Klassik.

Lukas Popp, geboren in Wien, kreiert mit seinem Bassspiel das Fundament und den Charakter von Lyrikgroove.

Julian Polak, geboren in Niederösterreich, sanft und kräftig ist sein Gitarrenspiel, akustisch oder elektrisch.

velvet pulse - what is this ?


Ein Quintett, daß sich den  ewigen Melodien aus JAZZ und gehobener POP-Musik verschrieben hat.Gegründet 2009
von  norbertopronto . In Zeiten, wo die - zugegebener Weise auch toll klingende – "drums and bass" Abteilung leicht die Oberhand hat ... Eine wohltuende Rückbesinnung auf wirklich schöne Melodien.  Mit interessanten Harmonien ( mehr als 3 ! )! Den feinsinnigen Komponisten zu Ehren. Es sind unvergessliche Arien aus POP und JAZZ.


Man bringt tunes von Ella Fitzgerald, Duke Ellington, Antonio Carlos Jobim, Ray Charles, Stevie Wonder, Richard Rogers, aber auch  Amy McDonald, Caro Emerald, Bill Whithers, Randy Crawford, Alisson Krauss, Bette Midler, Norah Jones, Katie Melua, Van Morrison, Miles Davis, The Mamas and Papas, Beatles und noch etlichen anderen tollen Komponisten und legendären Interpreten.

Die feinen und genauen Stimmen der Sängerinnen und Sänger  dieser, der schönen Melodie verpflichteten band, sind  „der Aufhänger" dieser Formation.  Rund um sie wird alles transponiert, arrangiert aber auch schön kontrolliert improvisiert.

 

Thomas Reimer, ein vielbeschäftigter double bass und fretless bass-man, ist sehr gern dabei, ebenso wie

Hannes Holecek an drums und percussion - ein feuriger Rhythmiker der Extraklasse.
Johannes Widi, in Abwechslung mit fantastischen Sängerinnen wie z. Bsp.
Katherina jazzmess, verwöhnt mit fetzigem scat inmitten der  ausgesucht edlen Kompositionen der Ära des swing und des latin jazz.
Maithé legt - im "Handumdreh'n"  - ganz tolle voicings - die Stimmen ergänzend -  in die Tasten - und ​
norbertopronto an den guitarren widmet sich in dieser Besetzung vor allem der kundigen und groovenden Begleitung. Ein paar fetzige soli sind aber natürlich immer auch dabei...


Die sparsame Besetzung - bewußt ohne horns und violins - ermöglicht extrem transparante Arrangements.
Das ist dann für das Publikum aber auch für andere Musiker gleichermassen in hohem Maße spannend.  
Alle  bisherigen Konzerte (ca. 16  pro Jahr)  waren, höchst erfreulicherweise,  allesamt grosse Erfolge.     
Kein Auftritt ohne Zugaben!